Der Salzburger Nahrungsmittelergänzungshersteller SeeWald und das Europakloster Gut Aich luden zu einer Presseeinladung der besonderen Art: eine Wildkräuterwanderung zu Johannis

Einzigartig ist die Kooperation von dem Salzburger Nahrungsmittelergänzungshersteller SeeWald mit dem Europakloster Gut Aich in St. Gilgen. Die Mönche stellen für SeeWald hochwertige Elixiere, Öle und Balsame nach traditionellem Verfahren her. Um den Johannestag am 24. Juni ist es seit jeher Tradition Wildkräuter zu sammeln.

Was es mit dem Johannistag auf sich hat, was eine „Johanniskrone“ ist, wie man einen „Johannisstrauß“ bindet, welche Speisen rund um dieses Datum Tradition haben, welche Kräfte dem Johanniskraut und der Johannisbeere nachgesagt werden, welche Bräuche sich sonst noch landauf und landab rund um diesen besonderen Tag bzw. diese besondere Nacht entwickelt haben, welche besonderen Wildkräuter in unseren Breiten noch wachsen, wie man sie erkennt, mit allen Sinnen wahrnimmt, was man daraus machen kann und vieles mehr erfuhren wir im Rahmen dieser Presseeinladung.

Die Kräuter-Expertin Verena Reisinger führte uns durch den besonderen Kräutergarten des Europaklosters Gut Aich und erzählte uns über die Art und Weise wie dort Heilkräuter angebaut und verarbeitet werden. Unsere Wanderung führte uns zur Linde beim Hildegardzentrum und den Wald entlang, wo wir Bärlauchfrüchte verspeisten und auch andere Kräuter verkosten konnten. 

PICKER PR konzipierte diesen Event, übernahm die Einladung der Journalisten und die Organisation vor Ort. Zum Johannistag wurde anschließend eine österreichweite Presseaussendung gemacht.